»  Über Mastozytose   »  Wie ist der Verlauf der Erkrankung?   

Wie ist der Verlauf der Erkrankung?

Bei Kindern heilt die Mastozytose zumeist bis zum Erwachsenenalter vollständig ab. Die Blasenbildung verschwindet nach dem zweiten bis dritten Lebensjahr. Durchfallartige Symptome bessern sich ebenfalls nach dieser Zeit zumeist spontan. Die Flecken an der Haut verblassen über die Jahre. Auch Mastozytome verschwinden in der Regel bis zum Erreichen des Erwachsenenalters komplett.

Es gibt nur wenige Patienten mit zumeist starken Beschwerden und schwerem Befall, bei denen sich die Erkrankung wie eine Mastozytose bei Erwachsenen verhalten und bestehen bleiben kann. Dieser Verlauf scheint selten zu sein, da es nur wenige Erwachsene mit Mastozytose gibt, bei denen die Beschwerden im Säuglings- oder Kleinkindesalter angefangen haben.

Bei Erwachsenen tritt die Erkrankung ab der Pubertät bis in das hohe Alter auf. Die Erkrankung heilt nicht mehr aus. Eine Besserung der Hautflecken und der Symptome tritt bei nur etwa 10% der Patienten nach zumeist langem Verlauf auf. Zumeist jedoch nehmen die Hautflecken nach dem erstmaligen Auftreten zunächst zu und sind danach unverändert vorhanden oder nehmen dann nur noch langsam zu. Das gleiche gilt auch für andere möglicherweise vorhandene Beschwerden.

Es gibt Patienten, die durch ihre Beschwerden stark in ihrem Lebensablauf und in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt werden. Solche Patienten sollen durch die ärztlichen Untersuchungen erkannt werden.

Bei der Mehrzahl der Patienten kommt es zu keiner starken Beeinträchtigung durch die Erkrankung und die Patienten lernen, mit ihrer Mastozytose zu leben.